Integration

Integrationshilfen

Integrationshilfen sind eine Unterstützung und Begleitung, die es Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen oder die von einer solchen Beeinträchtigung bedroht sind, ermöglichen soll, die Teilnahme und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wiederherzustellen bzw. zu unterstützen. Die Integrationshilfen werden beim sci:moers in Kindertageseinrichtungen und an Schulen eingesetzt.

Voraussetzung für eine Integrationshilfe

Der gesetzliche Anspruch auf Integrationshilfe im Rahmen der Leistungen der Eingliederungshilfe ergibt sich aus:

  • SGB VIII § 35a Abs.1 – Kinder/ Jugendliche mit seelischer Behinderung
  • SGB IX §§ 112,113ff. – Kinder/ Jugendliche mit körperlichen und/ oder geistigen Behinderungen und Leistungen zur Teilhabe am öffentlichen Leben

Zusammen mit dem Leistungsträger wird in der Teilhabeplanung bzw. Hilfeplanung der Förderbedarf ermittelt. Zudem wird mit allen an der Umsetzung beteiligten REHA-Trägern Ziele, Art und Umfang der Hilfen festgelegt.

Wie kann man eine Integrationshilfe beantragen?

Wenn Kinder und Jugendliche laut SGB VIII § 35a seelisch beeinträchtigt oder davon bedroht sind, wenden sich die betroffenen Eltern an das örtliche Jugendamt und beantragen eine Integrationshilfe. Bei körperlichen undoder geistigen Behinderungen (nach SGB IX §§112) ist das Sozialamt zuständig. Wenn die Hilfen bewilligt sind, können sich die Eltern mit dem Bewilligungsbescheid an uns wenden und wir treffen eine individuelle Personalauswahl. Die Integrationshilfen werden durch die entsprechenden Leistungsträger finanziert.

Ziel der Integrationshilfe

Konkrete Zielsetzungen werden individuell ermittelt und im Hilfeplan festgelegt. Die jeweiligen Bedürfnisse des Kindes/ Jugendlichen stehen im Fokus für die Unterstützungs- und Hilfeleistungen der Integrationshilfen, die die positive und nachhaltige Entwicklung fördert.

Zielbereiche der Integrationshilfe sind Folgende:

  • Soziale Integration, z.B. durch die Unterstützung und Förderung im Bereich der emotionalen und sozialen Kompetenzen; Helfen, Bedürfnisse zu formulieren; Teilhabe in einer Gruppe ermöglichen
  • In Krisensituationen stabilisieren; alternative Verhaltensweisen trainieren
  • Deeskalation und Vermeidung von Stresssituationen; „Übersetzungshilfe“ bei Missverständnissen; Vermittlung bei Konflikten
  • Individuelle, lebenspraktische Unterstützung
  • Strukturierung des Alltags und Orientierung vor Ort (z.B. Raumwechsel); Pflege (Toilettengang, Umziehen)
  • Psychische Stabilisierung: z.B. in der Vermittlung von Sicherheit, Orientierung und Motivation; Anleitung

Kontakt

Christina Bülk

Barbarastr. 12
47443 Moers

Tel.: 02841 95790
E-Mail: christina-buelk@sci-moers.de