Betreutes Jugendwohnen

Junge Menschen zwischen 16 und 21 Jahren, die zuhause nicht mehr zurechtkommen, für eine eigene Wohnung aber noch nicht selbständig genug sind, können von dem Angebot Jugendwohnen des SCI:Moers profitieren. Gestützt auf drei Säulen – den Umgang mit Geld, die Bewirtschaftung der Wohnung und die Arbeit an beruflichen Perspektiven – bereiten sich die Heranwachsenden unter dem fördernden Einfluss von qualifizierten, erfahrenen Kräften auf ein selbständiges Leben in den eigenen vier Wänden vor. Besondere Bedeutung hat das berufliche Fortkommen. Möglichst alle Jugendlichen sollen das Projekt mit einer festen Arbeitsstelle oder einem Ausbildungsplatz verlassen.

In der Regel wohnen die Jugendlichen in kleinen Wohneinheiten. Mit einem oder max. zwei Mitbewohnern. Jeder hat seinen eigenen Wohnbereich, stimmt sich in der Küchennutzung aber mit den anderen Bewohnern ab. So verteilen sich die Pflichten auf mehreren Schultern und man kann sich gegenseitig unterstützen.

Ein Team aus Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bereitet die jungen Menschen auf ein selbstständiges Leben vor, ein Prozess, der oft Jahre dauert. Neben der Integration in den Arbeitsprozess stehen der Umgang mit Geld und die selbstständige Bewirtschaftung der Wohnungen im Mittelpunkt. Die Sozialpädagogen kommen täglich vorbei, führen Gespräche und kontrollieren, ob die Jugendlichen sich an die vereinbarten Regeln halten. Gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Badminton, Schwimmen oder Kochen stehen ebenfalls auf dem Programm. In Krisensituationen nimmt sich ein Sozialpädagoge auch zwei oder drei Tage Zeit für einen einzelnen Jugendlichen. Dann wird das akute Problem an einem Ort außerhalb von Moers in Ruhe bearbeitet. Wenn die Jugendlichen allein leben können und eine eigene Wohnung gefunden haben, übernehmen die Sozialpädagogen noch für einige Monate die Nachbetreuung.

Ansprechpartner/innen 

Tobias Nienhaber

SCI:Jugendhilfebüro

Kirschenallee 35

47443 Moers

Tel.: (0 28 41) 88 80 606 

tobias-nienhaber @ sci-moers.de