Nachbarschaftswerkstatt

Kleine handwerkliche Aufgaben können für ältere Menschen schon mal große Probleme sein. Um ihnen in handwerklichen Dingen behilflich zu sein, hat sich die sogenannte Nachbarschaftswerkstatt gegründet. Dahinter stehen ein knappes Dutzend ehrenamtlicher Handwerker und Bastler aus der Ortsgruppe der Gewerkschaft IGBCE, die anderen helfen wollen. Dabei geht es natürlich nicht um Wohnungsrenovierungen oder Malerarbeiten, mit denen man den örtlichen Handwerksbetrieben Konkurrenz machen würde. Aber eine kleine Stelle überzustreichen oder einen Wandhalter anzubringen – das übernimmt die Nachbarschaftswerkstatt gern.

Jeden zweiten Donnerstag in den ungeraden Kalenderwochen (17 bis 18.30 Uhr) treffen sich die Männer in der Barbaraschule in Meerbeck, wo der SCI:Moers seine Werkstatt im Erdgeschoss zur Verfügung stellt. Neben der Hilfe aus Nächstenliebe ist der Werkstatt-Treff der zweite Vorteil der Idee: Zusammen etwas zu bauen, zu bearbeiten, zu basteln, das macht den ehemaligen Handwerkern Spaß.

Inzwischen hat sich auf diese Weise ein nützlicher und zugleich angenehmer Treffpunkt für die Männer entwickelt, die selbst schon über 55 sind und somit Teil der Zielgruppe. Wer ein kleines handwerkliches Problem hat, kann einfach an einem der Donnerstage in die Barbaraschule kommen und hier um Rat fragen. Man kann aber auch beim SCI:Moers anrufen und mit Uwe Neidling sprechen (Tel. 02841/9579-0), der Ansprechpartner der Gruppe ist. Das Angebot gilt übrigens auch für jeden Handwerker oder Bastler, der sich an dem ehrenamtlichen Projekt beteiligen möchte.

Kontakt 

Uwe Neidling 

Tel.: (0 28 41) 95 79-0